Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie gehört zu den Ausleitungsverfahren.

Die Egel werden auf der Haut angesetzt, um verschiedene Krankheiten zu heilen, zu lindern und Schlacken aus dem Körper zu befördern.

Blutegel wurden bereits vor 3000 Jahren als Behandlungsmethode eingesetzt.

Der medizinische Blutegel (Hirudo medicinalis) gehört zur Gattung der blutsaugenden Ringelwürmern.

Sie wiegen vor der Behandlung zwischen 1 und 3 Gramm, bei einer Länge von 4 bis 12cm.

Der Egel hat an beiden Enden Saugnäpfe zum Festhalten, er besitzt 3 Kieferplatten mit insgesamt 80 kleinen Kalkzähnchen.

Der Egel weist in seinem Speichel (Salvia) etwa 100 Wirksubstanzen auf, u.a. :

-Hirudin (Hauptwirkstoff- hemmt die Blutgerinnung, fördert die Bildung von Leukozyten)

-Calin (Blutgerinnungshemmer, sorgt für die Nachblutung)

-Hyaluronidase (verbreitet heilsame Substanzen)

-Eglin (schmerzstillende Wirkung, Entzündungshemmer)

usw.

 

Anwendungsgebiete:

-Abszesse

-Ataxien (Lahmheiten)

-Arthrose

-Arthritis

-(Biss-)Wunden

-Entzündungen

-Gelenkgallen (auch Piephacke)

-Hufrehe, Hufrollenentzündungen, Spat

-Bänderverletzungen

Sehnenentzündungen / Fesselträgerschaden

-Blutergüsse

-Ödeme 

-uvm.

 

Egel sollte man nicht anwenden bei:

-Tieren unter 5kg

-Gerinnungsstörungen / Einnahme von Blutverdünner

-Tumoren

-Immunschwäche

-Anämie

-Diabetes

-Niereninsuffizienz

 

Was sollte vor einer Behandlung beachtet werden:

 

Die Tiere sollen mindestens eine Woche vor der Behandlung nicht mehr mit Duftstoffen (Fliegenspray, Shampoo, etc.) in Berührung kommen.

Wurmkuren sowie Antibiotika / Cortisonpräparate sollten etwa 2 Wochen vorher abgesetzt sein, da die Egel erstens nicht beißen und zweitens je nach Medikament qualvoll sterben.

 

Bitte plant für eine Egelbehandlung etwa 2 bis 3 Stunden ein.

Es kann teilweise etwas andauern, bis sich die kleinen Helfer vollgesaugt haben.

Die gewollte Nachblutung kann bis zu 12 Stunden andauern und soll nicht gestillt werden!

 

Bei Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung!!